2004-02-29

Aristide hat Haiti verlassen

--- Der haitianische Präsident Jean-Bertrand Aristide hat nach Angaben der Agentur AP aufgegeben: Aristide hat Haiti am Sonntag verlassen. Dies teilte der Kabinettsminister und enge Berater Aristides, Leslie Voltaire, in der Hauptstadt Port-au-Prince mit. Er befinde sich auf dem Weg in die Dominikanische Republik. Voltaire sagte, Aristide werde in Marokko, Taiwan oder Panama um Asyl bitten. Gestern hatte US-Präsident Bush den ehemaligen Armenpriester und von der Macht kompromittierten Hoffnungsträger offiziell fallen gelassen mit der deutlichen Ansage: the crisis "is largely of Mr. Aristide's making" and adding that "his own actions have called into question his fitness to continue to govern." Ein Porträt des Rebellenführers Guy Philippe, der heute 36 wird, gibt es unter anderem bei FTD.de nachzulesen.

aristide-raus.html