2004-03-24

Vorteil - und Abpfiff

--- Der Sportchef des Hessischen Rundfunks, Jürgen Emig, hat gestern seinen Stuhl geräumt. Ihm werden persönliche Vorteilsnahme und dubiose Praktiken im Rahmen der Sportberichterstattung vorgeworfen. "Den Vorwurf persönlicher Vorteilsnahme weist er zurück, ja, nicht einmal Interessenkonflikte durch das Agenturgeschäft seiner Frau, der früheren HR-Mitarbeiterin Atlanta Killinger, oder durch Aktivitäten mit ihm verbandelter freier Unternehmer aus der Medienbranche habe es je gegeben", berichtet unter anderem die FAZ. Jetzt erhebt auch der Landessportbund Hessen schwere Vorwürfe: So hätten Sportveranstalter dafür bezahlen müssen, dass über ihre Events berichtet wird. Das Vorgehen scheint System zu haben in der ARD: Der Deutschlandfunk berichtet, dass dieses Vorgehen explizit nur beim Norddeutschen Rundfunk ausgeschlossen sei.

emig.html