2004-05-27

Al-Qaeda will USA angeblich im Sommer "hart treffen"

--- Die Terrorwarnungen für die USA nehmen mal wieder überhand: Die Terrorgruppe al-Kaida plant nach den Worten von US-Justizminister John Ashcroft einen Terrorangriff auf ein Ziel in den USA. Den Geheimdiensten sollen Hinweise auf mögliche Attentate bei anstehenden politischen Großereignissen in den USA vorliegen. ... Ashcroft sagte, der geplante Anschlag ziele darauf, "die USA hart zu treffen". Al-Kaida habe mitgeteilt, die Vorbereitungen fast abgeschlossen zu haben. ... shcroft sagte, das Kalkül der El Kaida könne es sein, mit einer Terrortat in den USA ähnliche Reaktionen wie mit dem Bombenanschlag am 11. März in Madrid zu provozieren. Das ist nachvollziehbar, aber vielleicht einfach zu schlicht gedacht? Wiederholungen gefallen ja bekanntlich nicht. Wie immer verhält es sich mit den Terrorwarnungen ein wenig wie mit dem Würfelspiel. Die US-Regierung hat allerdings anscheinend sehr konkrete Hinweise, so fahndet sie nach sechs mutmaßlichen Terroristen im Inland. Eine Einsatzgruppe beim FBI übernimmt die Untersuchungen.

Update: Bush-Herausforderer Kerry hat die nebulöse Terrorwarnung in Rage versetzt: Nachdem die US-Regierung gestern erneut eine nebulöse Terrorwarnung veröffentlichte, platzte Kerry der Kragen: Das Land brauche einen Präsidenten, für den die Landesverteidigung kein Fototermin sei. Der Chef der Feuerwehrgewerkschaft pflichtete ihm bei. Die Terrorwarnung der Regierung sei nur ein wahltaktisches Manöver.

Update 2: Mehr Zweifel an der Terrorwarnung fasst Bodo Staron zusammen.

1 Comments:

At 3:58 nachm., Anonymous Anonym said...

sowas bezeichnet man doch auch als nebelkerze. es ist ja kaum zu glauben, wie schamlos hier gespinnt wird.

absolut unglaubwürdig das ganze geseiere. derartige warnungen werden doch seit jahren alle paar monate rausgehauen, doch noch nie habe ich gehört, das irgendweanneinmal eine warnung aufgehoben wurde. passiert ist bislang nix.

und wenn die amis mal ehrlich zu sich sind: das was im irak passiert das haben sie sich redlich verdient. das rumgeflenne (warum hassen sie uns?) ist ja beinahe noch unerträglicher als die arrogante haltung allein.

nahezu 50% der bevölkerung unterstützen umfragen zufolge nach wie vor den kurs von bush und seiner blutsaugertruppe.

da kann man sich zu recht mal die frage stellen, ob eigentlich die halbe nation dort drüben noch ganz sauber im kopp ist.

ja kapieren die die simpelsten zusammenhänge nicht? warum sind die so saublöd und haben dennoch diese macht?

sollte wirklich noch mal jemand solidarität (angesichts eines gegenschlages des arabischen widerstandes) mit dieser eigenartigen nation bekunden, dann hat er zumindest in meinen augen jede glaubwürdigkeit verspielt.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home