2004-07-13

Irakische Regierung rüstet rhetorisch auf

--- Die irakische Übergansregierung versucht die Aufständischen einzuschüchtern und greift dabei zu nicht gerader sanfter Rhetorik: Der irakische Präsident Ghasi Al Jawar hat Terroristen und Kriminellen mit dem Tod gedroht. "Den Terroristen, den Entführern und Vergewaltigern sage ich: Dies ist Eure letzte Chance, danach bleibt nur noch das Schwert", erklärte er in Bagdad. Die irakische Führung werde den Terrorismus "an seinen Wurzeln packen und ausrotten", sagte er vor der in wenigen Tagen erwarteten Verkündung eines Amnestiegesetzes für Widerstandskämpfer.