2006-01-26

Klowände: von Matt entschuldigt sich

--- Der Werber Jean-Remy von Matt hat sich bei der Blogger-Community für seine Beschimpfung derselben als "Klowände des Internets" entschuldigt. "Wer einen Fehler macht, sollte sich entschuldigen", schreibt der Werber. "Wer austeilt muss auch einstecken können." Die Klowände seien ein Symbol für "das Anpinkeln und Verpissen - für Meinungsäußerung im Schutz der Anonymität". Es tue ihm leid, dass er das Recht auf freie Meinungsäußerung unbedacht in Frage gestellt habe. "Ich hatte mich halt aufgeregt!" Er habe mit der Mail seinen Mitarbeitern Zuspruch geben wollen, die durch die "berechtigte oder unberechtigte Kritik an einer Kampagne" verunsichert worden seien. Dann wird von Matt sehr persönlich: "Vielleicht klang auch etwas Neid auf euch durch, da die Form von Meinungsäußerung, die ich als Werbetexter seit über 30 Jahren betreibe, alles andere als frei ist: Jedes Wort wird vor der Veröffentlichung lange abgewogen, mit Auftraggebern verhandelt und dann noch repräsentativ auf seine Wirkung getestet." Das berichtet Spiegel Online. Also Blogger: Weitermachen!

2 Comments:

At 4:09 vorm., Blogger eliZZZa said...

Droge Blogs
http://dosenoeffner.blogspot.com/
Regards - eliZZZa

 
At 12:24 nachm., Blogger rebell.tv said...

danke. diesen hinweis habe ich verpasst.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home