2006-02-14

Tagesspiegel: Morddrohung wegen Karrikatur

--- Langsam nimmt die Debatte um den Islam, Karrikaturen und die Pressefreihet groteske Züge an. Wir veröffentlichen kommentarlos folgende Pressemitteilung des Deutschen Journalistenverbandes: "Der Deutsche Journalisten-Verband hat gegen das Schreiben der iranischen Botschaft vom gestrigen Nachmittag protestiert, mit dem der Tagesspiegel zur Entschuldigung für eine Karrikatur zur Fußball-WM aufgefordert wird. DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken bezeichnete die Forderung als dreisten Versuch, Einfluss auf die unabhängige Berichterstattung einer deutschen Zeitung zu nehmen. "Wir lassen nicht zu, dass die iranische Regierung die Deutungshoheit über die Pressefreiheit in Deutschland erlangt", sagte Konken. Der Brief an den Tagesspiegel zeige, dass die iranische Interpretation des Begriffs Pressefreiheit nicht auf dem Boden von Demokratie und Freiheit fuße. Das Botschaftsschreiben sei im Zusammenhang mit den Morddrohungen gegen den Tagesspiegel-Karikaturisten unverantwortlich.Der Tagesspiegel hatte am 10. Februar eine Karikatur veröffentlicht, auf der im ersten Bild iranische Fußballspieler mit Sprengstoffgürteln und im zweiten Bild Bundeswehrsoldaten zu sehen waren. Darüber stand: "Warum bei der WM unbedingt die Bundeswehr zum Einsatz kommen muss!!" Gegen den Karikaturisten gingen seitdem mehrere Morddrohungen ein."
Diskussion im FORUM.

Update: Die Karikatur gibt es unter anderem hier zu sehen.

1 Comments:

At 3:23 nachm., Blogger bitter_twisted said...

Wäre natürlich schön wenn wir noch eine "unabhängige Berichterstattung" hätten.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home