2006-03-06

Bush will kritische Presse austrocknen

--- Nicht nur das Bundesinnenministerium hierzulande ist schwer damit beschäftigt, "nur für den Dienstgebrauch" ausgerichtete Regierungsdokumente unter Verschluss zu halten. Auch das Weiße Haus hat jetzt eine Initiative gestartet, um die ungeliebten "Leaks" zu unterbinden:
The Bush administration, seeking to limit leaks of classified information, has launched initiatives targeting journalists and their possible government sources. The efforts include several FBI probes, a polygraph investigation inside the CIA and a warning from the Justice Department that reporters could be prosecuted under espionage laws. In recent weeks, dozens of employees at the CIA, the National Security Agency and other intelligence agencies have been interviewed by agents from the FBI's Washington field office, who are investigating possible leaks that led to reports about secret CIA prisons and the NSA's warrantless domestic surveillance program, according to law enforcement and intelligence officials familiar with the two cases. Numerous employees at the CIA, FBI, Justice Department and other agencies also have received letters from Justice prohibiting them from discussing even unclassified issues related to the NSA program, according to sources familiar with the notices. Some GOP lawmakers are also considering whether to approve tougher penalties for leaking. In a little-noticed case in California, FBI agents from Los Angeles have already contacted reporters at the Sacramento Bee about stories published in July that were based on sealed court documents related to a terrorism case in Lodi, according to the newspaper. Some media watchers, lawyers and editors say that, taken together, the incidents represent perhaps the most extensive and overt campaign against leaks in a generation, and that they have worsened the already-tense relationship between mainstream news organizations and the White House.
US-Blogger sind "not amused": Fasten your seat belts. George Bush is starting another war. As part of the war on terror, he's declared a war on reporters. According to the Washington Post, the Bush White House has dusted off an old 1917 law to haul into court any journalist who publishes a story based on classified information received through a leak. They're doing so, says the Post, because they're upset at media reports on the network of secret CIA prisons and on Bush's warrantless phone taps. Bush says printing stories about the NSA's spy program was "a shameless act." Für die Informationsfreiheit erging dagegen dieses Urteil: No-Names bekommen Identität zurück. Auf gerichtliche Anordnung muss das Pentagon bislang geheime Verhördokumente aus dem US-Militärgefängnis Guantanamo freigeben - und auch die Namen und Nationalitäten der Häftlinge.

Und sonst: Herzlichen Glückwunsch an Telepolis zum 10. Geburtstag!

Die Bush-Regierung, ihre Einstellung zur Folter und der Druck auf den "guten Amerikaner": On Torture and Being "Good Americans".

Das "klare Jein" des Bundesverfassungsgericht zum Datenschutz bei E-Mail und Telekommunikationsverbindungsdaten (etwa auf dem Handy): Karlsruher Urteil zur Telekommunikationsüberwachung löst zwiespältige Reaktionen aus. Aber es geht ja auch anders: Gericht erklärt Telefonüberprüfung für rechtswidrig. Teilerfolg für "Cicero"-Journalist Schirra: Laut Gerichtsbeschluss war die Überprüfung seiner Telefondaten durch die Polizei rechtswidrig.

U.S. Central Command beschäftigt Blogger-Watch-Team und will Blogger auch für PR-Zwecke einsetzen: CENTCOM Creates "Blog Team" To Scan Blogs.

Die Lobby-Krake: Die fünfte Gewalt. Wie Lobbyisten die Prinzipien der parlamentarischen Demokratie unterlaufen. Siehe dazu auch das neue entsprechende Buch von der Bundeszentrale für politische Bildung. Und auch das noch: Abgeordnete klagen gegen Offenlegungspflicht.

Rhetorik-Streit im Nahen Osten: Israel sieht Iran als "Bedrohung der Welt". Im Streit um das iranische Atomprogramm verhärten sich die Fronten. Israels Ministerpräsident Olmert bezeichnete den Iran als "schwere Bedrohung der modernen Welt". Und auch das noch (kommt mir aus dem Geplänkel vor dem Irak-Krieg bekannt vor): USA wollen Belege für Irans Atombombe vorlegen.

Al-Qaida verbreitet mal wieder Terror-Botschaften: Al Qaeda fordert Boykott deutscher Waren. In einem Video hat der Vize-Chef des Terrornetzwerks Al Qaeda, Sawahiri, die dänischen Mohammed-Karikaturen verurteilt und mit neuen Anschlägen gegen den Westen gedroht. Zudem rief er zum Boykott von Produkten aus Deutschland und anderen Ländern auf.

Wahlkrampf in Italien: Prodi in Umfrage deutlich vor Berlusconi. Die Mitte-Links-Opposition in Italien hat einen Monat vor der Wahl ihren Vorsprung ausgebaut. Ihr Kandidat Prodi liegt laut einer Umfrage weit vor Premier Berlusconi. Und noch mehr zum italienischen Medienmogul-Premier und seinen Connections: Tony Blairs Kulturministerin Tessa Jowell hat ein Problem. Ermittler in Italien wollen wissen, von wem ihr Mann, der Londoner Anwalt David Mills, 600.000 Dollar bekam. Die Mailänder Staatsanwaltschaft glaubt den Wohltäter und seine Motive zu kennen: Silvio Berlusconi. Sowie in der NZZ: Kein Unfall in Italiens Geschichte. Berlusconi als Teil der journalistischen und politischen Kultur.

Moderne Kriege: Wie Söldner zu Geschäftleuten wurden. "Sicherheitsdienstleister" bieten eine große Angebotspalette an und verändern die Kriegsführung.

Citizen Journalism revisited in einem Special des infosociety.ch newsletter (PDF) mit Beiträgen wie: Wandel des Journalismus. Neue Web-Dienste ? neuer Journalismus? oder: Weblogs, die neuen Schlüsselmedien des XXI Jahrhunderts beleuchtet aus der sicht der Schweizer Armee. Zum Thema auch noch eine andere Meinung: 'Citizen Journalism Tends to Be Shallow and Middle-Class'.

<a href="http://del.icio.us/esmaggbe/bush" rel="tag">bush</a>, <a href="http://del.icio.us/esmaggbe/pressefreiheit" rel="tag">pressefreiheit</a>, <a href="http://del.icio.us/esmaggbe/CitizenJournalism" rel="tag">CitizenJournalism</a>

1 Comments:

At 4:02 nachm., Anonymous Anonym said...

bush & co. sinn schon spätzle...

ich bin mal gespannt wie der von bush eingesetze neue oberste bundesrichter (amt auf lebenszeit!) bush's nachhall gestalten wird... es bleibt spannend.. auch wenn bush selber einst endlich abgesägt sein wird...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home