2007-09-01

Bushs neue Sprecherin: erotisch angehaucht

--- Die Welt berichtet über die neue Frontfrau des US-Präsidenten:
Dana Perino heißt die neue Sprecherin des Weißen Hauses in Washington. Sie übernimmt die Stelle von Tony Snow, der wegen einer Krebserkrankung aus dem Amt scheiden wird. Für Bush ist Perino gewiss ein Glücksfall – in einer unglücklichen Situation. ... Perino wurde wie Vizepräsident Dick Cheney in Wyoming geboren. Sie stammt aus einer italienischen Familie und ist mit einem britischen Geschäftsmann verheiratet. Nach kurzen Ausflügen ins TV-Geschäft war sie mehrere Jahre im Stab eines republikanischen Abgeordneten aus Colorado tätig. Mit Bushs Amtsantritt 2001 ging Perino in die Presseabteilung des damaligen Justizministers John Ashcroft. 2003 wurde sie im Weißen Haus für die Umweltpolitik zuständig. George W. Bush ernannte Perino im Mai 2006 zu Snows Stellvertreterin. Erst mit dessen krankheitsbedingten Ausfall im Frühjahr 2007 aber bekam Perino Gelegenheit, öfter ans Pult des White House Press Corps zu treten. Sie gewann rasch Sympathien für ihr präzises Auftreten. Im Internet tauchten Loblieder neu gewonnener Fans auf, die manchmal sogar auf eine nicht anzügliche Weise erotisch angehaucht waren. ... Dana Perino ist nach Ari Fleischer, Scott McClellan und Tony Snow Bushs vierte Sprecherin. Vor ihm hatten nur Bill Clinton, Lyndon B. Johnson und Harry Truman eine gleich hohe Fluktuation im Sprecheramt.
Und sonst: Traurige Zahlen: Nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen ist in der vergangenen Woche der 200. Medienvertreter im Irak seit der US-Invasion 2003 getötet worden.

Labels: , , ,

1 Comments:

At 4:45 nachm., Anonymous Martin said...

Gute Arbeit!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home