2008-05-22

Bundespräsident: Hopp, hopp, Frau Schwan!

--- Der Poker um das Präsidentenamt läuft auf Hochtouren, so als ginge es um die US-Präsidentschaftswahl. Bleibt Horst Köhler im Amt, oder beerbt ihn Gesine Schwan, die 2004 bei der Wahl gegen ihn unterlag?
Es geht hier nur um Spinning, um den richtigen Zeitpunkt, um die richtigen Worte zur richtigen Zeit. Heute also, zum 65. Geburtstag von Gesine Schwan, mit dem sie auch ihr Amt als Präsidentin der Uni Franfurt/Oder niederlegen muss, kündgte Köhler seinen Willen zur Wiederwahl an. Für ein Amt, bei dem es eigentlich keinen Wahlkampf geben soll, weil er der Präsident ja für alle Deutschen da sein soll. Doch diesmal wird es wohl anders werden, wie im Spiegel deutlich wird:
"
Was für ein Zufall! Bundespräsident Horst Köhler verkündet seine Bereitschaft, ein zweites Mal für das Amt zu kandidieren, ausgerechnet an dem Tag, an dem die "Märkische Oderzeitung" eine Laudatio auf Gesine Schwan abdruckt. Der Verfasser: Altbundeskanzler Gerhard Schröder.
Es ist, kurzgefasst, ein Lobgesang auf die Uni-Präsidentin der Viadrana in Frankfurt/Oder, die mit dem 65. Geburtstag aus dem Amt scheiden muss - und eine Weihe für höhere Aufgaben. Der Altkanzler spart nicht an Lob. Sie sei "eine Intellektuelle, im Leben geerdet, politisch weitsichtig, pragmatisch und vor allem durchsetzungsfähig". So habe er sie kennen und schätzen gelernt.

Und dann zählt der Kanzler a. D. lauter Eigenschaften auf, die sich eigentlich nur als Berufsbeschreibung einer künftigen Bundespräsidenten interpretieren lassen. Ihm gefalle besonders, "dass sie das direkte Gespräch dem Theoretisieren vorzieht". Sie argumentiere "mutig, entschlossen, unerschrocken und - durchaus im positiven Sinne gemeint - undiplomatisch". Wer ihr begegne, der spüre ihre Energie, lasse sich von ihrem Humor anstecken, der so "erfrischend direkt und unverstellt ist". "

1 Comments:

At 7:20 nachm., Blogger Tilman Hausherr said...

1) Wer vom Gasmann Schröder gelobt wird, sollte sich ernsthaft überlegen, ob er/sie noch in den Spiegel schauen möchte.

2) Wenn nicht die damalige Kandidatur und die alberne Frisur gewesen wäre, dann wäre Frau Schwan heute völlig unbekannt.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home