2011-03-14

Clinton-Sprecher tritt wegen Kommentar zu Wikileaks-Quelle zurück

--- Einmal nicht aufgepasst und den inneren Zensor schlafen geschickt -- schon ist es aus mit dem besten Spindoktor:
Nach kritischen Bemerkungen über die Haftbedingungen des Wikileaks-Informanten Bradley Manning ist der Sprecher des US-Außenministeriums, P.J. Crowley, am Sonntag zurückgetreten. Crowley hatte Mannings Behandlung in einem Militärgefängnis als "lächerlich, kontraproduktiv und dumm" bezeichnet. ... In Crowleys Rücktrittserkärung hieß es, angesichts der "herausfordernden Zeiten und der unbarmherzigen Medienlandschaft" müsse die Ausübung von Macht "klug und im Einklang mit unseren Gesetzen und Werten" erfolgen. Zugleich erklärte er, Manning werde "am richtigen Ort" festgehalten.
Mehr bei Spiegel Online: Nach einem Bericht des US-Senders CNN hatte Crowley im Freundeskreis die Befürchtung geäußert, dass eine Misshandlung Mannings zu Problemen bei der strafrechtlichen Verfolgung des Gefreiten führen könnte. Dem 23-jährigen Soldaten wird vorgeworfen, als geheim eingestufte Daten aus Pentagon-Computern an die Internet-Enthüllungsplattform WikiLeaks von Julian Assange weitergegeben zu haben.

Labels: , , ,